Organisation

Als eines der international führenden Unternehmen im Schmuck- und Uhrensegment decken wir im Vertrieb die Bereiche Einzelhandel, E-Commerce, Fachhandel und Travel Retail ab. Essentiell bei dieser Vielzahl an Kanälen: eine übergreifende, nahtlose Gestaltung und Koordination sowie eine gezielte Auswahl der Verkaufspunkte, die sicherstellt, dass unsere Kollektionen in einem hochwertigen, markengerechten Umfeld präsentiert werden.

Unsere Vertriebskanäle

Das Handelsgeschäft von THOMAS SABO erfolgt über ausgewählte nationale und internationale Verkaufspunkte. Dabei bauen wir auf vier Säulen (Stand 2017):

Einzelhandel

300 Shops und Shop-in-Shops machen unsere vielfältigen Kollektionen in 38 Ländern erlebbar.

E-Commerce

Rund 1,2 Millionen Kunden pro Monat besuchen unsere Website www.thomassabo.com. Kooperationen mit ausgewählten Premiumakteuren des Online-Handels flankieren den steten Ausbau unseres Webshops. 

Fachhandel

Weltweit verlassen sich heute über 2.800 ausgewählte Juweliere und Warenhäuser in rund 75 Ländern auf die fristgerechte Lieferung unserer Designs. Als Vertriebsexperte unterstützen wir dabei durch maßgeschneiderte Innenraumlösungen sowie ein ausgefeiltes B2B-Servicesystem.   

Travel Retail

Wir arbeiten gezielt mit einer exklusiven Auswahl an führenden Duty-free-Partnern sowie Fluglinien und Kreuzfahrtanbietern zusammen.

Einzelhandel: THOMAS SABO Shops und Shop-in-Shops

Individuell, einzigartig, facettenreich: Der Kauf eines Schmuckstücks ist so besonders wie das Schmuckstück selbst. Deswegen verwenden wir bei THOMAS SABO große Sorgfalt darauf, diesen Moment zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Unsere Geschäfte und Ladenflächen gestalten wir mit derselben Liebe zum Detail wie unsere Colliers, Armreife, Ringe und Uhren – und unterstreichen die exklusive Optik mit erstklassigem Service, der darauf ausgerichtet ist, die Träume jeder Kundin und jedes Kunden wahr werden zu lassen.

Die Läden

Weltweit sind wir im Einzelhandel mit über 300 exklusiven THOMAS SABO Verkaufsflächen vertreten (Stand 2018). Dazu zählen unsere eigenen Geschäfte, Shop-in-Shops in ausgewählten Warenhäusern und unser prominentestes Aushängeschild: die THOMAS SABO Flagship-Stores, mit denen wir in elf strategisch wichtigen Städten – Zürich, Wien, Paris, München, Nürnberg, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, London, Stockholm, Hongkong – in Eins-a-Lagen präsent sind. Ausschließlich hier zeigen wir in separaten Räumlichkeiten unsere Premiumlinie: die exklusive THOMAS SABO Fine Jewellery Kollektion.

Der Look

Alle Shops von THOMAS SABO überzeugen mit unverwechselbarem Design und hohem Wiedererkennungswert. Moderne, schwarz lackierte Möbel und inspirierende Kampagnenmotive lenken das Auge auf das Wesentliche: die Schmuckstücke, die in hell erleuchteten Vitrinen mit viel Liebe zum Detail präsentiert werden. Das exklusive Einkaufserlebnis wird von den hauseigenen Gravur-Studios abgerundet: Hier können Kunden die Schmuckstücke der Linie Love Bridge direkt vor Ort personalisieren lassen.

Ein besonderes Highlight sind die THOMAS SABO Flagship-Stores in ausgewählten Metropolen – wahre Schatzkisten, die mit ihrem individuellen Look beeindrucken: moderne Designklassiker im Mix mit Antiquitäten und eigens angefertigten Einzelstücken, exklusive Blattsilbertapeten, Wandinstallationen, Leuchten ... Jeder Flagship-Store ist eine Welt für sich.

Amerika

USA, Kanada, Karibik, Chile, Kolumbien, Mexiko, Panama, Paraguay

Europa

Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Irland, Schweden, Norwegen, Finnland, Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Italien, Malta, Bulgarien, Tschechische Republik, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei, Russland, Ukraine

Afrika

Südafrika

Naher Osten/Südwestasien

Israel, Libanon, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Aserbaidschan, Türkei

Asien

China, Hongkong, Indonesien, Malaysia, Mongolei, Philippinen, Singapur, Südkorea, Taiwan, Thailand, Australien

Shopfinder

Finden Sie in unserem Shopfinder einen THOMAS SABO Shop in Ihrer Nähe.

Shopfinder

E-Commerce: THOMAS SABO Online

Eine Website, über 2.000 einzigartige Designs (Stand 2017): Unser Online-Auftritt ist fast so vielfältig wie das Leben selbst – und nur einen Klick entfernt. Auf www.thomassabo.com genießen Besucher unseres Webshops ein umfangreiches Marken- und Einkaufserlebnis. Detaillierte Produkt- und Preisinformationen können jederzeit auf allen Endgeräten abgerufen werden. Darüber hinaus bieten wir im THOMAS SABO Magazin News, Geschichten und Hintergrundinformationen aus der Welt von THOMAS SABO.

Durch die enge Verknüpfung mit unseren Accounts in den sozialen Netzwerken – Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat, Youtube und Pinterest – befinden wir uns stets im direkten Austausch mit unseren Kunden.

> Täglich neue Angebote und immer einen Besuch wert: www.thomassabo.com

Fachhandel: THOMAS SABO als verlässlicher Partner

Seit über 30 Jahren arbeiten wir mit führenden Händlern auf der ganzen Welt zusammen. Mehr als 2.800 Premiumjuweliere und Department-Stores (Stand 2017) sind mittlerweile Teil unserer Erfolgsgeschichte. Besonderen Wert legen wir im B2B-Bereich auf die Entwicklung maßgeschneiderter, individueller Lösungen. So bieten wir jedem Schmuck- und Uhrenfachhandelspartner einen umfangreichen Service: Wir unterstützen durch ein umfassendes Partnerprogramm, ein hochwertiges Laden- und Verkaufsflächenkonzept, einen fristgerechten Lieferservice, eine komfortable Bestellplattform, eine Online-Lernplattform mit Produkt- und Verkaufsschulungen für den Fachhandel – der THOMAS SABO Partner-Academy – sowie eine intensive Betreuung und Beratung durch unseren Außendienst.

> Sie sind bereits Partner von THOMAS SABO? Hier geht es zum B2B-Portal.

Travel Retail: THOMAS SABO auf Expansionskurs

Von Frankfurt bis Schanghai: Eigene Verkaufsflächen sind das Aushängeschild unseres Travel-Retail-Geschäfts, denn sie bieten dem Kunden überall auf der Welt das perfekte THOMAS SABO Marken- und Einkaufserlebnis. Darüber hinaus präsentieren wir unsere Kollektionen in Shop-in-Shops ausgewählter Duty-free-Händler und kooperieren mit führenden Fluggesellschaften und Kreuzfahrtanbietern. Stets dabei im Blick: die Positionierung in einem hochwertigen Markenumfeld.

Als eines der zukünftigen Wachstumsfelder hat THOMAS SABO den europäischen, asiatischen und amerikanischen Reisemarkt im Fokus. Den Bedürfnissen mobiler Kunden kommen wir dabei mit eigens entwickelten Produktsets, Verkaufsmodulen und Ladenflächenkonzepten entgegen.

Unser Service

Beratung und Betreuung

Wir möchten, dass THOMAS SABO weltweit für Kunden und Geschäftspartner die erste Wahl ist. Deswegen wird unser Einzel- und Fachhandelskonzept durch ein umfassendes Serviceangebot abgerundet, das wir laufend verbessern. Ein Beispiel für unser Engagement ist die prämierte THOMAS SABO Academy: Die Online-Lernplattform bietet unserem internationalen Shop-Personal eine optimale Produkt- und Verkaufsschulung – unabhängig von Ort und Zeitzone. Dank unserer weltweiten Niederlassungen sind wir auch in der Lage, über unsere Filialen hinaus einen vertriebskanalübergreifenden Kundenservice zu bieten.

Nachhaltigkeit und Schnelligkeit

Wir streben langfristige Beziehungen mit unseren Kunden und Partnern an. Daher verstehen wir uns nicht nur als Entwickler und Vermarkter, sondern auch als Dienstleister. Drehkreuz unserer Aktivitäten ist das 2016 neu eröffnete Logistikzentrum in unserem Headquarter in Lauf an der Pegnitz. Modernste Technologien und ausgeklügelte Prozessautomatisierungen gewährleisten eine zügige Abwicklung aller Versandangelegenheiten – von der Bestellung über die Auslieferung bis hin zum Retourenmanagement.

Meilensteine

1984
Unsere Geschichte beginnt am 8. Mai 1984. Der junge Entrepreneur Thomas Sabo steigt mit einem eigenen Gewerbe in den Silberschmuckmarkt ein. Er lässt seine Designs in Asien produzieren und verkauft sie auf Fachmessen an ausgewählte Händler.
1986
Der erste Bestseller: Mit einem Ear Cuff gelingt Thomas Sabo der Durchbruch. Inspiriert vom rebellischen Look der Londoner Punks wird der trendige Ohrschmuck zum Mode-Statement einer ganzen Generation.
1989
Eine wichtige Stütze im Hintergrund ist für Thomas Sabo sein Vater Franz Sabo, der als langjähriger Seniorchef den familiären Charakter des Unternehmens prägt.
1990
Bis Ende der Achtzigerjahre entwickelt Selfmademan Thomas Sabo mit einer wachsenden Mitarbeiterzahl das Konzept von THOMAS SABO.

Das Novum, Schmuck unter einem Markennamen zu vertreiben, revolutioniert den Silberschmuckmarkt und findet großen Anklang bei Händlern und Juwelieren.
1992
Thomas Sabo trifft eine der wegweisendsten Entscheidungen der Firmengeschichte: Er engagiert die talentierte Grafikdesignerin Susanne Kölbli als Chefdesignerin für sein aufstrebendes Unternehmen. Mit ihrer ersten Schmuckkollektion beginnt eine erfolgreiche, in ihrer Form einzigartige Zusammenarbeit. Bis heute verantwortet die gebürtige Heidelbergerin als Creative Director den Stil von THOMAS SABO.
1998
Aufgrund der großen Nachfrage kann Thomas Sabo eine weitere Vision verwirklichen: eigene Stores. Das erste THOMAS SABO Geschäft eröffnet am 1. Oktober 1998 in der Großen Bockenheimer Straße 6 im Zentrum Frankfurts.
2004
Der bisherige Firmenstandort in der Eschenauer Straße in Lauf an der Pegnitz ist für die stetig wachsende Zahl an Mitarbeitern zu klein. Die Firma zieht im März in die neue Zentrale in der Martin-Luther-Straße 20.
2005
„Love, Luck, Fashion & Passion“ – unter diesem Motto verwandeln Thomas Sabo und Susanne Kölbli das klassische Bettelarmband in ein cooles Fashion-Must-have mit individuellem Design. Die Leidenschaft der Kunden für die kleinen Charm-Anhänger übertrifft alle Erwartungen. Der Charm Club ist geboren und treibt die internationale Expansion von THOMAS SABO voran, da er Menschen jeden Alters und jeder Nationalität verbindet.
2006
Ab 2006 intensiviert THOMAS SABO die eigene Anzeigenschaltung in europäischen Fashion- und Lifestyle-Magazinen wie ELLE, Marie Claire und Vogue. Ab 2008 wird die Kampagne international ausgebaut mit Märkten wie Kanada sowie Ländern in Asien.
2007
Gründung der THOMAS SABO Stiftung unter dem Vorsitz von Thomas Sabos Ehefrau Luz Enith. Im Fokus stehen regionale und internationale Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche.

Mit der Kollektion Rebel at heart und ihren ausdrucksstarken Designs aus geschwärztem 925er Sterlingsilber beginnt THOMAS SABO die Erschließung der männlichen Zielgruppe.
2008
Erstmals sind mit dem 1. Juli 2008 am THOMAS SABO Firmenhauptsitz in Lauf an der Pegnitz über 200 Mitarbeiter beschäftigt.
2009
Das Produktportfolio von THOMAS SABO wird um eine Uhrenlinie erweitert. Die Modelle greifen dabei mit ikonischen Details wie Totenkopf oder Schlange auf den Zifferblättern die selbstbewussten Designcodes der Schmuckkollektionen auf.
2010
Das Unternehmen expandiert stetig weiter und baut mit der Einführung einer eigenen Beautylinie sein Image als Lifestyle-Marke aus.
2012
Im Dezember 2012 wird mit dem Kauf eines 33.000 m2 großen Geländes ein weiterer, entscheidender Grundstein für die Zukunft gelegt: Ein neuer Firmenhauptsitz entsteht. Damit bekennt sich THOMAS SABO eindeutig zur Metropolregion Nürnberg. Zu Ehren der Marke und ihrer Materialvorliebe gibt die Stadt Lauf an der Pegnitz der Standortstraße einen besonderen Namen: Silberstraße.
2013
Nach einer vollständigen Renovierung und Erweiterung der Ladenfläche feiert der Flagship-Store in der Wiener Seilergasse 4 Wiedereröffnung. Mit seinem modernen, geometrischen Design und den eleganten, schwarzen Countern wird er zum Symbol für die zukünftige Ausrichtung von THOMAS SABO.

Es folgen Flagship-Stores an exklusiven Standorten wie London, Paris und Zürich, die einzigartige Einblicke in die Welt der Marke bieten und ihr internationales Image stärken.
2014
THOMAS SABO betritt ein neues Terrain: Echtschmuck. Die Fine Jewellery Kollektion besticht mit edelsten, ausgewählten Materialien und dem für die Marke charakteristischen Stil voll positiver Lebensenergie.

Im Sterlingsilber-Segment beweist THOMAS SABO einmal mehr seinen Innovationsgeist. 2014 kommen die fernöstlich inspirierten Karma Beads auf den Markt, ein Jahr später wird die gravierbare Linie Love Bridge lanciert.
2016
Ein neues Kapitel beginnt: Rund 500 Mitarbeiter beziehen den neu errichteten, internationalen Firmenhauptsitz in Lauf an der Pegnitz. Das Headquarter besticht durch ein modernes, geradliniges Design. Mit seinem großzügigen Verwaltungs- und Logistikbereich ist es auf zusätzliche Mitarbeiter und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet.

Wenige Monate später feiert der Nürnberger THOMAS SABO Shop als Flagship-Store Wiedereröffnung.
2017
Die THOMAS SABO Leitidee „Together“ wird etabliert: Das neue, nachhaltige Werbekonzept ist ab sofort über alle Vertriebskanäle hinweg grundlegend für die Kampagnensprache. In Zuge dessen geht der Expansionskurs weiter: Im Fokus steht 2017 besonders die Region Asien.

Schlagzeilen macht THOMAS SABO darüber hinaus mit einer Designkooperation: Die A-Klasse von Mercedes-Benz schmücken als THOMAS SABO Edition erstmals ikonische Designhighlights wie die Bourbonische Lilie aus der Rebel at heart Kollektion und das Arabesque-Motiv aus der Glam & Soul Damenkollektion.
2018
Anspruchsvoller, expressiver und Generationen begleitend: Mit der Einführung der Kollektion Generation Charm Club am 16. Februar 2018 erfindet THOMAS SABO die Welt der Charms neu. Die weltweite Kampagne vereint High-Fashion-Looks mit der Begeisterung für Schmuck und einem völlig neuen Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.

Philosophie

Organisation

Markenwelt

Unsere Ver­ant­wor­tung